Schlaf- und Gästezimmer Einfamilienhaus Knonaueramt

   

     

Nach Auszug des jüngeren Sohnes hatte die Besitzerfamilie des Einfamilienhauses im Knonaueramt ein Zimmer frei, welches künftig vor allem dem Hausherrn als „Herren-“ und Rückzugszimmer dienen soll. Zuvor hatte dieser mit der Liege bereits ein Lieblingsstück erstanden, welches nun der Eyecatcher im neuen Zimmer werden sollte. Mit ihrem schwarzen Metalluntergestell passt sie ausgezeichnet zum Kienzle-Regal, ein Erbstück, welches bis dahin auf dem Estrich sein Dasein fristete und nun wieder einen würdigen Platz erhielt. Die Farben der Wände sind „männlich“ dunkel, was es in diesem Zimmer gut verträgt, denn gearbeitet wird dort nicht. Aktuell wird die Einrichtung durch einen hellen naturfarbenen Teppich und Leinenvorhänge ergänzt und der Hausherr hält Ausschau nach „seinem“ braunen Ledersessel. Es eilt nicht, das Zimmer soll nach und nach seinen Charakter erhalten, mit den farbigen Wänden wurde erst einmal eine Grundlage geschaffen.

Das Outfit des Schlafzimmers hat die Hausherrin schon seit längerem belastet, die gelb-grünen Wände hat sie so nie wirklich geschätzt. Das Zimmer sollte in seinem Aussehen mehr seinem Zweck entsprechen und in seiner Gesamterscheinung ruhiger werden. Gelungen ist dies mit einer dunklen Wand in einem fast schwarzen Grün und einem helleren Grün für die Wand am Kopfende des schwebenden Bettes (Eigenkreation und -anfertigung des Hausherrn). Zu diesen Tönen der Natur lassen sich viele Bettwäschefarben und -muster assortieren und trotzdem wirkt das Zimmer viel ruhiger und abgeklärter als zuvor.